Fischerfreunde Neufahrn e.V.

Fischen in Neufahrn

 
 

Superstars in unseren Gewässern

 

 

So nah, so fern. Nur wenige Meter vom Seeufer beginnt eine unbekannte Welt.

 

Edelkrebse sind sehr anspruchsvoll mit ihrer Umgebung, u.a. ist ein sehr sauberes Wasser eine wichtige Voraussetzung.

 

Lass dich mitnehmen und im wörtlichen Sinn untertauchen.

 

1. Galerie: Tauchgang aus dem Jahr 2011, und Beobachtung der Unterwasserwelt

 

 

Herbst 2016: einige Krebse werden dem Gewässer entnommen, um diese wieder anderweitig anzusiedeln. Die Fang-Aktion war wesentlich schwieriger und unergiebiger, wie erhofft.

Die Gelegenheit für Star-Fotos war natürlich nicht zu verpassen. Woher sollte man wissen, das Krebse blaue Augen haben?

Bei der Handhabung mit den Krebsen ist Sorgfalt gefragt, u.a. wegen der empfindlichen Fühler. Das Umdrehen auf den Rücken geschieht wegen der Sichtung Männchen/Weibchen. Gewöhnlich sind die größeren Exemplare die Männchen.

Im Freien sollten die Krebse nur ein paar Stunden verbleiben, auch in der Wanne würden die Krebse alsbald wegen Sauerstoffmangel leiden. Daher ist neben der Sorgfalt auch rasches Handeln in Teamarbeit wichtig. Die Bestimmung der Größe ist von Kopf bis Fuß, besser Schwanzende. Die Größe der Scheren ist unwichtig bei der Vermessung.

 

 

Auch die Presse war an dieser Aktion sehr interessiert.

(Freisinger Tagblatt vom 23. Sep. 2016)